Shizotyper Stil, wer noch?

Bist du neu eingetroffen oder hast du vor uns wieder zu verlassen?
Hier kannst du dich vorstellen bzw. verabschieden.
Yvee13
interessiert
interessiert
Beiträge: 27
Registriert: 15. Februar 2021, 15:03
SPS: Ja

Shizotyper Stil, wer noch?

Beitragvon Yvee13 » 15. Februar 2021, 15:15

:winken: Hallo, ich suche Menschen mit selbem Fazit ihrer Therapeutin, bei mir steht die Einsamkeit und das Misstrauen und die unfähigkeit zu freundschaftlichen Beziehungen im Vordergrund... Ich erfülle nicht alle kriterien einer PS. Natürlich dürfen mir auch sehr gern alle anderen schreiben. Ich wollte nur gern nach Jahren einen Menschen finden, der es nachvollziehen kann wie ich empfinde.. Klingt das plausibel?

Ich freue mich sehr auf euch

Benutzeravatar
sdsdsdsv
Moderator
Moderator
Beiträge: 1443
Registriert: 24. Februar 2012, 09:15
SPS: Vielleicht

Re: Shizotyper Stil, wer noch?

Beitragvon sdsdsdsv » 15. Februar 2021, 19:59

Der Beitrag wurde in den Vorstellungsbereich verschoben.

Willkommen Yvee13. :glück:

Novoid
suchend
suchend
Beiträge: 5
Registriert: 15. Februar 2021, 15:28
SPS: Ja

Re: Shizotyper Stil, wer noch?

Beitragvon Novoid » 16. Februar 2021, 19:06

Hallo, stimmst du dem Fazit der Therapeutin denn zu?

Wie drückt sich das Misstrauen denn aus?

Yvee13
interessiert
interessiert
Beiträge: 27
Registriert: 15. Februar 2021, 15:03
SPS: Ja

Re: Shizotyper Stil, wer noch?

Beitragvon Yvee13 » 17. Februar 2021, 10:22

Novoid hat geschrieben:Hallo, stimmst du dem Fazit der Therapeutin denn zu?

Wie drückt sich das Misstrauen denn aus?


Hey,

jemand der antwortet.. Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben ... Naja, Beziehungen gehen kaputt, auch wenn es zwischenzeitlich gut aussah... Auch über Jahre... Ich denke zB das etwas "geplant"war.. oder ich denke Kollegen lästern sicher über mich, sie triggern mich aber auch weil sie es bei anderen tun... So halt...nach der Therapie war das besser... Ich habe das Gefühl es wird gerade wieder schlimmer... Ich schweife gedanklich oft ab... Kennst du dich aus?

LG Yvee

Yvee13
interessiert
interessiert
Beiträge: 27
Registriert: 15. Februar 2021, 15:03
SPS: Ja

Re: Shizotyper Stil, wer noch?

Beitragvon Yvee13 » 17. Februar 2021, 10:27

Ich habe dir geantwortet... Leider übers zitieren, das heißt es wird erst geprüft u dauert etwas... Ich wusste nicht das es eine Schnellantwort gibt, bis eben... aber schonmal soviel ja ich gebe ihr recht..

LG Yvee

Novoid
suchend
suchend
Beiträge: 5
Registriert: 15. Februar 2021, 15:28
SPS: Ja

Re: Shizotyper Stil, wer noch?

Beitragvon Novoid » 17. Februar 2021, 14:21

Hallo Yvee,

du meinst aber wirklich schizotyp, nicht schizoid? Sind schon Unterschiede, Misstrauen ist bei schizotyp typischer.
Probleme im zwischenmenschlichen Kontakt kenne ich sehr gut, aber bei mir denke ich ist es eher Desinteresse, weniger Misstrauen.
Zur Zeit zumindest nicht, früher hatte ich dieses Misstrauen aber auch bei manchen Leuten (berechtigt wie ich finde).

Wie sieht dein gedankliches Abschweifen denn aus? Irgend welche Fantasiewelten?

LG,
Novoid

Yvee13
interessiert
interessiert
Beiträge: 27
Registriert: 15. Februar 2021, 15:03
SPS: Ja

Re: Shizotyper Stil, wer noch?

Beitragvon Yvee13 » 17. Februar 2021, 16:38

Hey Novoid,

ya ganz genau Shizotyp, nicht schizoid... bei mir ist es irgendwie ne Mischung aus beidem Desinteresse UND Misstrauen wie gesagt, das war schon mal besser mit dem Misstrauen... Ich hatte das mit dem Vertrauensvorschuss gelernt... Trotzdem habe ich heute fast niemanden...aller meistens stört es mich auch nicht.. Nach der Arbeit u am WE brauche ich viel regenerationszeit.. vllt ist es einfacher zu akzeptieren das man so ist.. Inzwischen sage ich einfach, ich bin sozial behindert oder sozial autist, dann muss sich niemand wundern :) Es fühlt sich tatsächlich befreiend an..
Das was für andere nämlich wie der "tägliche soziale Gang aufs Klo ist", ist für mich anstrengende Zusatzarbeit, täglich... Da merkst du es nicht, ich komme komischerweise mit ALLEN aus, sogar besser als die meisten, so gut ist es scheinbar schon perfektioniert, du merkst es nicht.. Konnte viel dazulernen.


Warum ich so bin..
Menschen mochten mich nie und ich habe nie irgendwo dazugehört u meistens wollte ich es eigtl auch nicht wirklich ....... Denn obwohl ich immer lieb u freundlich u hilfsbereit war, hassten mich Menschen entweder früher oder später, verfolgten mich u wollten mir körperlich weh tun, keine Ahnung warum, dem war nie Streit voran gegangen.... Als Kind glaubte ich bzw redete es mir so ein, das ich im früheren Leben so schlecht gewesen sein muss, das ich nun dafür bestraft werde....Ich war seit meiner Kindheit, daher das perfekte Mobbingopfer.. Als stände auf meiner Stirn, hier an der, kannst du deinen persönlichen Frust auslassen....

Achso, meine Oma Vaterseits war Bipolar...

Zusammenfassung für dich:
Trennung der Eltern als ich 3 J war
genetische familäre Disposition
jahrelange sehr negative Lebensumstände inkl ständige sexuelle Bedrohung
Gewalt
psychische Gewalt
permanent seelisch verletzt durch IMMER wiederkehrende Ablehnung von Menschen, seit dem Kindergarten(ab 3 J)
zu Hause wurde ich auch abgelehnt, meine Mutter wollte nur jungs..daher war mein Bruder der King,

nur so als Info:aus ihm wurde ein teilweise lebensunfähiger stark alkohol abhängiger u ungepflegter Narzisst...

Meine Mutter hat Korsakow, Polyneuropathie u lebt im Heim.. Seit ca 3 Jahren kam bei ihr nun paranoide Schizophrenie dazu... Nun ist die spannende Frage wenn ich den "Ausläufer"davon habe oder die abgemilderte Form(oft so) davon:war das der Grund warum sie trank? Es gab rückblickend betrachtet ein paar mögliche Anzeichen oder hatte sie nur die genetische Disposition, die dadurch ausgelöst wurde...

abschweifen... ich denke nach während mir jmd was erzählt u es wirkt so, als höre ich aktiv zu... Werde ich dann gefragt worum es ging.. Ernte ich entweder Gelächter weil ich mal wieder nur unwichtige Gesprächsfetzen aufgeschnappt habe u dann wiedergebe oder verzweifelnde bis vorwurfsvolle Blicke, des Gegenübers.. Allerdings war ich in der Schule schon ein Träumerchen.. Bei vermeintlicher Gefahr habe ich früher auch ab u an mutistische Züge gehabt...generelle Sprechangst.. Heute gar nicht mehr..

Sorry fürs durcheinander...


Warum hast du dich testen lassen?

LG Yvee

Novoid
suchend
suchend
Beiträge: 5
Registriert: 15. Februar 2021, 15:28
SPS: Ja

Re: Shizotyper Stil, wer noch?

Beitragvon Novoid » 17. Februar 2021, 17:39

Hi Yvee,

habe kürzlich eine Therapie angefangen und allerlei Fragebögen ausgefüllt, bei schizoid mit den meisten Punkten.
Allerdings, und das wundert mich, hat die Schizotypie in den Fragebögen gefehlt.

Du hast ja echt eine beeindruckende familiäre Vorbelastung und im Vergleich dazu bist du ja noch halbwegs gut
weggekommen, immerhin.
Dass deine Mutter durch die "Anstrengung" mit dir Alkoholikerin wurde glaub ich nicht, hat sie das etwa behauptet?
Diese Ablehnung, die du erlebt hast ist echt heftig, und gerade dass es dir als Mädchen passiert ist tut mir sehr weh, obwohl ich sonst wenig Gefühle empfinde.
Entweder hast du die tatsächlich erlebte familiäre Ablehung ausgedehnt auf das sonstige Umfeld (Kindergarten, Schule, Arbeit) und hast dort einfach sensibel auf kleinste Anzeichen reagiert oder aber vielleicht sogar (unbewusst) provoziert, wie du selbst vermutest, wenngleich ich nicht herauslesen kann, wie das geschehen sein soll. Denn die Schrift auf der Stirn gab es ja nicht.
Allerdings tendieren manche Menschen leider dazu, alles zu bekämpfen was anders ist als sie und deine vermutlich introvertierte Art könnte sie dazu ermutigt haben. "Gesundes" Misstrauen gegenüber solchen Leuten wäre dann schon gerechtfertigt.
Aber gut wäre es, wenn du Menschen vielleicht darauf prüfst und auswählst, die nicht gefährlich für dich sind und denen gegenüber du dann mit mehr Entspanntheit und Offenheit entgegnen kannst.

LG,
Novoid

Yvee13
interessiert
interessiert
Beiträge: 27
Registriert: 15. Februar 2021, 15:03
SPS: Ja

Re: Shizotyper Stil, wer noch?

Beitragvon Yvee13 » 17. Februar 2021, 17:46

Nur falls du jetzt denkst ich bin gemein u freue mich das aus meinem Bruder nix geworden ist, ich habe mehrfach versucht ihm zu helfen, trotz allem......er ist völlig beratungsresistent u findet sich toll...


Mein Bruder war sehr mies, von klein auf an... Nur ein Beispiel von vielen :als ich 4 war hat er mir als wir gegessen haben und ich hatte eine sehr (schmerzhafte Mittelohrentzündung) gehabt, mit voller Wucht ins Ohr gebrüllt u gelacht als ich vor Schmerzen weinte... Er bekam kaum Konsequenzen, bekam immer recht selbst wenn er schuld war u es SOGAR offensichtlich zeigte... Nur damit du es ein wenig verstehst..

Yvee13
interessiert
interessiert
Beiträge: 27
Registriert: 15. Februar 2021, 15:03
SPS: Ja

Re: Shizotyper Stil, wer noch?

Beitragvon Yvee13 » 17. Februar 2021, 17:57

Huhu,

nein sie trank angeblich schon als ich ganz klein war sagte mir mein selten anwesender Vater, ein paar Monate vor seinem überraschenden tot..dann starb ihre Mutter als ich 9 war. Nein, die Frage ist hatte sie es vor dem Trinken vllt schon u wollte es wegtrinken, (Para Shizo) oder kam es rein durch das Trinken? Das hat 0 mit mir zu tun.. Anstrengend war ich ja nicht... Wir gingen ihr doch brav Bier u Kippen holen, mit Vollmacht, Haushalt gemacht u ich habe für sie die Psychologin gespielt wenn sie mal wieder ein blaues Auge hatte, liebe u kuscheln wollte sie nicht, ließ Menschen nicht rein, wir mussten dann immer leise sein.Sie hatte auch nie eigene Freunde.
Vor Übergriffen musste ich mich als Dank selbst schützen.. Trotz Hinweis.. War doch nur "Spaß" war ihre Aussage.. Mit 14 ging ich zum JA... und plötzlich hatte mein Vater es ja schon geahnt... Na vielen Dank auch!

LG


Zurück zu „Vorstellung/Abschied“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste