Moin

Bist du neu eingetroffen oder hast du vor uns wieder zu verlassen?
Hier kannst du dich vorstellen bzw. verabschieden.
Benutzeravatar
Eisregen
suchend
suchend
Beiträge: 2
Registriert: 23. April 2021, 17:02
SPS: Ja
Wohnort: Niedersachsen

Moin

Beitragvon Eisregen » 23. April 2021, 21:34

Mir war schon länger bewusst, das ich aus der Reihe tanze. Ich habe 30 Jahre konsumieren müssen, um gesellschaftsfähig zu sein. Ich bin seit kurzem nach 14 Jahren Ehe geschieden, lebe ziemlich abgeschottet... Meine Kinder leben nicht bei mir, was auch nicht mehr möglich wäre. Nach 30 Jahren Konsum habe ich aufgehört mit dem Saufen, Kiffen, Rauchen, koksen, Pillen fressen. Ich bin dabei, mich zu Akzeptieren, ich kann nix mehr mit der Gesellschaft anfangen, das war aber schon ewig so. Nun bin ich 47 und bin nur noch für mich da und frage mich, warum ich nicht früher aufgewacht bin... Hätte ich eher Fritz Riemann gelesenen, hätte ich nur... Wäre ich nur einmal früher aufgeklärt worden, das es Schizoide Pers. gibt, was wäre mir und anderen erspart geblieben. Es ist schon hart, wie groß gesellschaftlicher Druck sein kann, dabei sein zu müssen, wenn man eigentlich alleine sein will. Ich habe mich ausgeklinkt, denn sonst wäre ich am Konsum gestorben.
Ich lebe jetzt knapp 1 Jahr allein, absolut clean, sogar rauchfrei. Das wird so bleiben, jetzt kann ich seelisch langsam wieder atmen.

Benutzeravatar
Traumafrau
Moderator
Moderator
Beiträge: 624
Registriert: 16. Dezember 2016, 16:54
Kontaktdaten:

Re: Moin

Beitragvon Traumafrau » 23. April 2021, 23:07

Herzlichen Glückwunsch zum einjährigen Konsumfrei und Willkommen. :Blümelein:

Benutzeravatar
2ost
erfahren
erfahren
Beiträge: 494
Registriert: 10. August 2019, 13:43
SPS: Ja

Re: Moin

Beitragvon 2ost » 24. April 2021, 01:14

Eisregen hat geschrieben:Ich lebe jetzt knapp 1 Jahr allein, absolut clean, sogar rauchfrei. Das wird so bleiben, jetzt kann ich seelisch langsam wieder atmen.
Gratulation auch meinerseits. Hätte ich meine Schwierigkeiten doch nur auch alle mit der Diagnose überwinden können! (Nein, weder Neid, noch Missgunst, sondern eine Respektsbekundung bezüglicb der von dir erbrachten Leistung, die mit der Diagnosefindung möglicherweise ihren Anfang nahm, aber nichtsdestotrotz deine ureigene Leistung dabei bleibt!)
„Es gibt keine Helden mehr, Bishop. Nur noch Männer, die Befehle ausführen.“

Benutzeravatar
orinoco
Administrator
Administrator
Beiträge: 827
Registriert: 14. Februar 2015, 14:50
SPS: Ja
Wohnort: Verkehrsverbund Rhein-Neckar KL/PS/NW/MA/HD

Re: Moin

Beitragvon orinoco » 24. April 2021, 10:31

Eisregen hat geschrieben:. Wäre ich nur einmal früher aufgeklärt worden, das es Schizoide Pers. gibt, was wäre mir und anderen erspart geblieben.

Willkommen im Club.
Nicht mal die Fachleute, die es eigentlich hätten wissen müssen, haben einem gesagt was Sache ist. Es hat schon was tragisches, dass gerade denjenigen, die sich nicht anpassen und der Gesellschaft quer liegen, "geholfen" wird, eben weil sie aus dem Rahmen fallen, wenn auch nur damit sie weiter keinen Ärger machen. Und die Stillen, die sich anpassen, leiden - still und kriegen keine Hilfe.
Verständnis ist für den Traumatisierten, was die niedrige Bordsteinkante für den Rollstuhlfahrer.
t+ - mein Traumablog (nichtkommerziell und werbefrei)
Disclaimer "Lesen auf eigene Gefahr!" - unbedingt lesen!

Benutzeravatar
Eisregen
suchend
suchend
Beiträge: 2
Registriert: 23. April 2021, 17:02
SPS: Ja
Wohnort: Niedersachsen

Re: Moin

Beitragvon Eisregen » 29. Mai 2021, 20:58

Ich danke euch für die Worte...


Zurück zu „Vorstellung/Abschied“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste