Ist eure Schizoidie allgemein bekannt?

Was nicht in die anderen Foren passt, kann hier thematisiert werden.
Ebenso können hier allgemeine Umfragen gestartet werden.

Weiß euer Umfeld von euren Diagnosen?

Ja, war aber unvermeidbar/ist versehentlich bekannt geworden!
0
Keine Stimmen
Ja, ich gehe ganz offen damit um!
0
Keine Stimmen
Nein!
11
100%
 
Abstimmungen insgesamt: 11

robert.goren
engagiert
engagiert
Beiträge: 150
Registriert: 4. August 2019, 23:03
SPS: Ja

Re: Ist eure Schizoidie allgemein bekannt?

Beitragvon robert.goren » 5. Oktober 2019, 19:44

yxcvbnm hat geschrieben:Außerdem gebe ich mir durchaus Mühe, ein "falsches Selbst" aufrecht zu erhalten, weil es einfacher ist. Das falsche Selbst hat auch Anteile von mir, klar, aber ich bin dann meistens überfreundlich, zugewandt und erzähle viel nonsense. ... Das kostet richtig Energie, macht aber das Soziale einfacher.

Wie wahr, wie wahr. Habe so versucht eine Freundschaft mit einer Nachbarin aufzubauen. Das klappt leider nach 4 Jahren nicht mehr. Sie mag sich nicht mehr mit mir treffen und ich werde es so wie immer machen: freundlich lächelnd mich für immer entfernen und es abhaken unter der Rubrik: „Du Arsch weißt es doch besser, echte Menschen mögen keine Aliens.“

Benutzeravatar
Indigocat
alteingesessen
alteingesessen
Beiträge: 1721
Registriert: 6. September 2013, 20:40
SPS: Ja

Re: Ist eure Schizoidie allgemein bekannt?

Beitragvon Indigocat » 7. Oktober 2019, 18:08

robert.goren hat geschrieben: Habe so versucht eine Freundschaft mit einer Nachbarin aufzubauen. Das klappt leider nach 4 Jahren nicht mehr. Sie mag sich nicht mehr mit mir treffen und ich werde es so wie immer machen: freundlich lächelnd mich für immer entfernen und es abhaken unter der Rubrik: „Du Arsch weißt es doch besser, echte Menschen mögen keine Aliens.“
Vier Jahre sind eine lange Zeit, hast du doch gut hinbekommen. :begeistert: Am besten klappt Freundschaft bei gleichen Interessen, Sport oder irgendein Kurs, Kino ... sodass man gemeinsam was unternehmen kann. Gerade alleinstehende Frauen (gibt immer mehr davon, auch nicht-schizoide) halten Ausschau nach jemanden, mit dem sie mal ausgehen können. Man muss der anderen Person natürlich etwas geben, damit sie ein "Freundinnen"-Gefühl entwickelt. :breites grinsen: Also ein bisschen Einsatz zeigen, die schicke Handtasche, den Mantel ... loben (aber hier bitte ehrlich bleiben, wirkt sonst unecht). Oder man erinnert sich, was die Person das letzte Mal gesagt und und kommt darauf zurück. "Geht es eigentlich deinem ... schon besser?" Geben und Nehmen sollten natürlich schon ein bisschen ausgeglichen sein, ich bin auch schon in Freundschaften geraten, wo ich am Schluss mehr gegeben hatte. Dann habe ich die Sache aber beendet.
Geniale Menschen sind selten ordentlich, Ordentliche selten genial. A. Einstein

robert.goren
engagiert
engagiert
Beiträge: 150
Registriert: 4. August 2019, 23:03
SPS: Ja

Re: Ist eure Schizoidie allgemein bekannt?

Beitragvon robert.goren » 8. Oktober 2019, 07:46

Nun. Mein Problem ist es das ich selber keinen Kontakt mehr haben mag. Es geht mir auf den Geist mich mit Jemanden zu treffen, der mich als „Klagemauer“ missbraucht. Sie selber hat kein Interesse daran zuzuhören wenn ich mal was persönliches erzähle. Sie sucht nur einen starken Partner, ein Idealbild, was ich nicht verkörpern möchte.


Zurück zu „Plauderecke + Umfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste